Konsum rEvolution 2015

Konsum rEvolution – March against Monsanto & Co
Nächster Termin ist der 23. Mai 2015 in München. Die Planungen laufen gerade!

Eckdaten für den 23. Mai

Was? Konsum rEvolution March against Monsanto & Co mit Bühne, Rednern, Infoständen, Protestmarsch und Live-Musik
Wann?  23. Mai 2015 / 12-18 Uhr / Parade von 14-16 Uhr
Wo? Karlsplatz/Stachus, München

Die Redneinnen und Redner

Kathrin Schüler von Plastikfreie ZoneKathrin Schüler
Plastikfreie Zone
www.naturlieferant.de
Katja Brandis
Katja Brandis
Journalistin und Autorin
www.katja-brandis.de
Reinhard Gromotka
Reinhard Gromotka
Vorstandsmitglied Tagwerk
www.tagwerk.net
Laurence Wuillemin
Gerd Hoffmann
Vorstand Mehr Demokratie BY
bayern.mehr-demokratie.de
Katrin Habenschaden
Katrin Habenschaden
Stadträtin & Umweltschützerin
www.katrin-habenschaden.de
Doris Seibt
Doris Seibt
Mitglied VEN e.V.
www.nutzpflanzenvielfalt.de
Rosi Reindl
Rosi Reindl
Gentechnik-Aktivistin
Action Freedom
Beate Richter
Beate Richter
Slow Food München
slowfood-muenchen.de
Leo Bürck
Leo Bürck
Schüler
aus München
Laurence Wuillemin
Laurence Wuillemin
Übersetzerin & Aktivistin
www.platanenblatt.de
AF-Redner-Kein-Foto
Christine Hafner
Tierschützerin & Autorin
www.animals-angels.de
Botschafter in München
Matthias
Botschafter in München
www.fairmondo.de
folgt
Arbeitskreis Kolumbien
Mehrere Mitglieder der Gruppe
www.oeku-buero.de

 

Live-Acts und Musik

 

Weshalb demonstrieren wir?

Monsanto, Dow, Syngenta, BASF, Dupont und Bayer – Durch Aufkauf der gesamten Konkurrenz, gezielte Lobbyarbeit, die Patentierung von Leben, massive Einflussnahme auf die Zulassung und die Nutzung von Saatgut ist das Kartell dieser 6 Konzerne drauf und dran die gesamte Kette der Nahrungsproduktion weltweit, vom Wasser übers Saatgut bis zum Steak, den eigenen Profitinteressen zu unterwerfen!

Verwendete genmanipulierte Organismen und ein besorgniserregend ansteigender Einsatz von Chemie bergen unkalkulierbare Risiken – diese reichen vom Bienensterben bis hin zu neurologischen Leiden und Krebserkrankungen beim Menschen! Mit Hilfe massiver Lobbyarbeit und dem Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) versuchen die Konzerne, allen voran Monsanto, uns ihre – in Deutschland und der EU bislang verbotenen – Produkte heimlich auf die Speisekarte zu setzen! Action Freedom schlägt Alarm und zeigt die rote Karte!!

Seit dem ersten March Against Monsanto am 25.5.2013 mit Protesten von Millionen Menschen in über 400 Städten weltweit geht es nun in Runde 5!!

Dein Geld, Deine Stimme – Konsum rEvolution!!!

Regionale und Ökologische Produkte anstatt Gentechnik und Pestiziden; Ausbeutung und Massentierhaltung oder Faire Lebensbedingungen; Artenvielfalt oder Monokultur und Zerstörung der Landschaft; Atomstrom oder Regenerative Energie; Endzeitszenarien oder eine Zukunftsfähige Gesellschaft!??

Jeder Kauf ist ein Urnengang, der millionenfach weltweit vollzogen wird. Am Ende entscheiden Wir als Informierte und Verantwortungsbewusste Konsumenten mit unserem Geldbeutel und zwingen diese kriminellen Großkonzerne in die Knie!

Unsere Bündnispartner

Bündnispartner und Unterstützer Die komplette Liste ansehen >>>

Kartoffelkombinat
AF-PB-Vollcorner
Gigatee
naturlieferant

 

Protestparade und Route 23. Mai 2015

Ab ca. 14:00 – 16:00 Uhr werden wir marschieren vom Stachus zum Odeonsplatz, Marienplatz mit Rednern und Livemusik.

Unsere Route ist wie folgt:

Karlsplatz, Maximiliansplatz, Brienner Straße, Odeonsplatz, Residenzstraße, Marienplatz, Sendlinger-Tor, Karlsplatz

Die Karte wird teilw. Fehlerhaft angezeigt:
Die Route des Marsches in google-maps anzeigen


Regeln:
Keine diskriminierenden Parolen. Wir sind ein internationales Bündnis.
Wir lehnen jegliche Gewalt, alle extremistischen, rassistischen und nationalistischen Ideen & Ideologien ab! Wer derartige Parolen brüllt wird unverzüglich von der Versammlung ausgeschlossen! Wenn jemand Ärger sucht, dann bitte Zuhause. 😉
Der Widerstand wird ausschließlich von Privatpersonen organisiert, Parteien dürfen gerne mithelfen, vor allem durch personenbezogene Reden. Jedoch werden wir uns nicht instrumentalisieren lassen! Bitte verzichtet auf Parteiflaggen und Parteilogos – Danke!